Aktiv gegen den Rückenschmerz: Informationen und Ratschläge by Prof. Dr. med. Hans-Otto Dustmann, Iris Mackensen, Michael

By Prof. Dr. med. Hans-Otto Dustmann, Iris Mackensen, Michael Kunz (auth.)

Aktiv gegen den Rückenschmerz ist keine herkömmliche Rückenschule: Dieser Ratgeber entstand im täglichen Miteinander von Patienten, Ärzten und Therapeuten und gibt Tipps, die sich im Alltag tatsächlich umsetzen lassen. Der rückenschmerzgeplagte sufferer und Leser kann sich aus dem bebilderten, sehr umfangreichen Übungsteil sein individuelles Trainingsprogramm mühelos zusammenstellen.

Show description

Read Online or Download Aktiv gegen den Rückenschmerz: Informationen und Ratschläge à Mit praktischen Übungen PDF

Best german_11 books

Aktiv gegen den Rückenschmerz: Informationen und Ratschläge à Mit praktischen Übungen

Aktiv gegen den Rückenschmerz ist keine herkömmliche Rückenschule: Dieser Ratgeber entstand im täglichen Miteinander von Patienten, Ärzten und Therapeuten und gibt Tipps, die sich im Alltag tatsächlich umsetzen lassen. Der rückenschmerzgeplagte sufferer und Leser kann sich aus dem bebilderten, sehr umfangreichen Übungsteil sein individuelles Trainingsprogramm mühelos zusammenstellen.

Chemie für Laboranten und Chemotechniker: Allgemeine und Anorganische Chemie

Die dreib{ndige Reihe "Chemie f}r Laboranten und Chemotech- niker" ist inhaltlich und didaktisch speziell auf die Erfor- dernisse der in Ausbildungstehenden Chemie-, Physik- und Biologielaboranten sowie auf die Weiterbildung zum Chemo- techniker ausgerichtet. Auch die korrigierte 2. Auflage von Band 2 "Allgemeine und Anorganische Chemie" orientiert sich ausnahmslos an der Neuordnung der Berufsausbildung zum Chemielaboranten.

Additional info for Aktiv gegen den Rückenschmerz: Informationen und Ratschläge à Mit praktischen Übungen

Sample text

Ubung 4. Sie knien mit einem Bein auf dem Boden, das andere Bein ist in einem etwa rechten Winkel aufgestellt (sogenannter "HalbKniestand"). Den Unterschenkel des knienden Beines legen Sie etwas nach auBen, wodurch eine Innendrehung im Hiiftgelenk entsteht. ) verschwindet und schieben nun das Becken nach vorne. Wichtig ist, hierbei nicht ins Hohlkreuz zuriickzufallen! Die Ubungen 5 und 6 dehnen die haufig stark verkiirzte Kniestreckund -beugemuskulatur. Ubung S. Fiir die Kniestrecker: Sie halten sich im Stand mit einer Hand fest und spannen Bauch und GesaB an, urn das Hohlkreuz verschwinden zu lassen.

Die Bauchmuskulatur dient im Hinblick auf Wirbelsaule und Riickenmuskulatur einerseits der Stabilisierung, indem sie ein Widerlager bildet und iibermamges Nach-vorn-ziehen, also eine starke Schwerpunktverlagerung des Bauches und der inneren Organe nach vorn, verhindert, womit die Riickenstreckmuskulatur entlastet wird. Zum anderen ermoglicht sie die aktive Rumpfbeugung und -drehung. Die Hiiftbeuge- und GesaGmuskulatur spielt beim Beugen bzw. Strecken der Lendenwirbelsaule eine wichtige Rolle, stabilisiert das Becken mit dem Kreuzbein, insbesondere beim Stehen und Gehen, und dient beim Sitzen, Stehen und Gehen der Haltungskontrolle.

35 36 • Obungsteil • Obung 1. Sie liegen auf dem Rlicken, die Arme leicht abgespreizt neb en dem Korper, die Beine sind ebenfalls leicht gespreizt. Nun stellen Sie die FliBe flach auf den Boden auf und heben das Becken bis zur Streckung des Korpers (Schulter, Becken und Knie liegen auf einer Geraden), halten das Becken in dieser Position und senken es langsam wieder abo • Obung 2. Die Ausflihrung erfolgt zunachst wie bei Ubung 1, nur wird nun zusatzlich ein Bein gestreckt (Schulter, Becken, Knie und FuB des jeweils gestreckten Beines liegen auf einer Geraden).

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 36 votes